Kaleidoskop
der Sinne


Farben Klänge Worte –

20
Künstler gestalten Kunst in der Erkelenzer Leonhardskapelle

Kunstwerke
im Original und gleichzeitig auf der großflächigen Leinwand: Allein
das macht schon Lust aufs Kennenlernen, Bildern und Skulpturen
nahe zu sein. Doch dann geraten die Exponate unversehens in einen
Kreisel des anders seins, denn gekonnte Wortschöpfungen der Autoren
und selbst komponierte Tonvariationen der Musiker lassen die Werke
in einem völlig anderen Licht erscheinen, sind plötzlich
spielerisch, kaleidoskopisch im neuen Gewand. Es ergeben sich
verblüffende Darstellungsweisen und die Kunst scheint ein immer
währendes Spektakel zu werden: Eine Performance
aus Farben, Noten und Worten fügt sich zu einer bunten Palette neuer
Sichtweisen.

Es
ist der Dialog zwischen Farbe und Sprache, zwischen plastischer
Darstellung und vibrierendem Ton, zwischen Gegenständlichem,
Satzkonstruktionen und individueller Musik – eine Sinfonie der
Sinnlichkeit. Autoren, Künstler und Musiker verbinden sich zu einem
Abend der ganz besonderen Reise in die Vielfalt unbändiger
Schaffenskraft. Und
das obwohl Autoren und Musiker nicht die Schöpfer der Kunstwerke
kennen; die Künstler nicht wissen, wie die Protagonisten von Wort
und Klang die Bilder und Skulpturen aus ihrem Blickwinkel in den
Fokus nehmen. Literarische Worte zu Lyrik oder Prosa geformt und
eigens dazu komponierte, vibrierende, virtuose Klangvariationen
durch Konzertflügel, Posaune und Gitarre umschmeicheln dann Bilder
und Skulpturen, hauchen ihnen neben ihrer eigenen Ausstrahlung
buchstäblich neues Leben ein.

Kunst
zum Sehen und Hören, mit Gefühl und Herz, Interpretation und
Improvisation – all das bündeln neun Damen und elf Herren in der
Erkelenzer Leonhardskapelle am Freitag, 7. Oktober 19.30 Uhr, zu
einem besonderen Erlebnis wirbelnder Sinneseindrücke: Sequenzen
gestalterischer Elemente mit ständig wechselnden Empfindungen.
Farben, Klänge, Worte – ein Zusammenspiel dreier Kunstrichtungen.
Jede Momentaufnahme bringt Neues, Überraschendes und Innovatives,
ist die „Bühne“ unerhörter Reflektion.

Abgerundet
wird der Kunst-Event durch die Ausstellung weiterer Werke der
Bildenden Künstler im Foyer der Leonhardskapelle. Eintrittskarten
gibt es an der Abendkasse zu 8 €, Schüler 5 €.

Am
21. Oktober, 19.30 Uhr, ist ProArte mit dem „Kaleidoskop der Sinne“
zu Gast im Kulturzentrum des Alten Rathauses In Würselen. In der
folgenden dreiwöchigen Ausstellung zeigen die beteiligten Künstler
nicht nur die Werke aus dem Kaleidoskop der Sinne, sondern auch
weitere Arbeiten ihrer breiten Schaffenskraft.

hdw

Das
Ensemble vereint im schöpferischen Dreiklang

Künstler
Willi Arlt ¤
Dieter Eichelmann ¤
Leo Horbach ¤
Christiane Crevett-Bauser ¤
Alexander Göttmann ¤
Udo Kuttler ¤
Runa Rosina
Menges
¤
Ulrike Kotlowski ¤
Wiltrud Laser-Mauder ¤
Jessica Duziack ¤
Nicole Kaffanke ¤
Astrid
Bohne

Autoren
Brigitte Böckels ¤
Josef Gülpers ¤
Jochen Jung ¤
Frank Rimbach ¤
Birgit Schins ¤
Helmut Wichlatz

Musiker
David Jungen ¤
Donat van Walderveen

Moderation
Eva-Stefanie
Mosburger-Dalz